Schuljahresarbeitsplan 2019/2020

Schuljahresarbeitsplan zum Herunterladen

Schuljahr 2019/ 2020

„Schule für gemeinsames Lernen“

Nach Beschluss aller zuständigen Gremien hat sich die Grundschule Glindow erfolgreich für das Landeskonzept „Schulen für gemeinsames Lernen“ beworben.

„Schule für gemeinsames Lernen“

Gemeinsam Leben- gemeinsames Lernen

Lebenskompetenz entwickeln.

Individuelles Lernen praktizieren

Niemanden zurücklassen.

Du bist anders! Ich auch!

Optimal begleiten.

Wohnortnahe Bildung und Erziehung.

  1. Leitsätze

Unser Schulleben fördert eine gesunde Sozial-, Sach- und Selbstkompetenz.

Wir arbeiten vertrauensvoll mit den Eltern am Wissenszuwachs der Schülerinnen und Schüler.

Wir kooperieren mit dem Ortsbeirat Glindow, der Stadt Werder, Firmen und schulnahen Personen.

Unsere Schule vernetzt sich mit den demokratischen Gremien für eine konstruktive Zusammenarbeit.

Wir gehen verantwortungsvoll mit den vorhandenen Ressourcen um und organisieren effektiv den Schulalltag.

Der Unterricht und alle Möglichkeiten des Lernens sind die wichtigsten Bestandteile unseres Schulalltags. Wir fördern und fordern alle Kinder umfassend und individuell.

  • Schwerpunkte im Schuljahr 2019/20120
  • Bildungspolitische Schwerpunkte

„Unterrichtsqualität weiterentwickeln“

Umsetzung und Weiterentwicklung der schulinternen Rahmenlehrpläne

Die uns anvertrauten Kinder sollen gemeinsam für die Zukunft lernen

 – im Unterricht lernen alle Kinder durch das tägliche Zusammensein

 miteinander und voneinander Hilfsbereitschaft, Behutsamkeit,

Respekt, Toleranz und Rücksichtnahme. Wir vermitteln durch

fachlichen, fächerübergreifenden oder fächerverbindenden Unterricht eine grundlegende Bildung und führen hin zum weiterführenden Lernen in der Sekundarstufe I.

„Ausbau der Kompetenzen im Umgang mit Heterogenität“ – in Vielfalt besser lernen

Umsetzung des Konzeptes „Schule für gemeinsames Lernen“

Die Grundschule Glindow ist offen für alle Kinder ohne Rücksicht auf Herkunft, Begabung, ethnische

und religiöse Zugehörigkeit. Jedes Kind ist einmalig und willkommen.

Wir ermöglichen individuelles Lernen für alle Schülerinnen und Schüler. Schülerinnen und Schüler werden entsprechend ihrer persönlichen Voraussetzungen gefördert und gefordert.

Dabei ist uns wichtig, dass unsere Kinder gemeinsam und selbstbestimmt lernen, damit sie aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben.

Jede Schülerin, jeder Schüler ist für das eigene Lernen verantwortlich.

Ziel ist es, für jede Schülerin und jeden Schüler bestmögliche Anschlüsse für die nachfolgenden Bildungsgänge zu ermöglichen, die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen und die Mitbestimmungs- und Teilhabefähigkeit zu entwickeln.

Wir fördern grundlegende soziale, emotionale und kommunikative Fähigkeiten bei den SuS als Grundlage für ein soziales Miteinander in der Klassen- und Schulgemeinschaft.

Aus Konzept für gemeinsames Lernen

Eine vollständige Anpassung von Schule/ Unterricht an jede denkbare Vielfaltsdimension jedes Schülers ist eine unrealistische Perfektionsformel.

Der Unterricht und alle Möglichkeiten des Lernens sind die wichtigsten Bestandteile unseres Schulalltags.

Wir fördern und fordern alle Kinder umfassend und individuell.

     Verbesserung der Kompetenzen der SuS im Lesen und Schreiben

  • Individuelle Ziele
  • Förderung der Lesekompetenz in den Jahrgangsstufen 1 – 6
  • Überarbeitung des Hausaufgabenkonzepts
  • Kontinuität der Organisationsstruktur für das Gemeinsame Lernen ausbauen und sichern


  • Themen für die schulinterne Fortbildung / Fortbildungen
  • Unsere Region – Beelitz Heilstätten – ein Stück Geschichte Brandenburgs
  • Gemeinsames Lernen

– Teamteaching    Frau Müller-Schmidt
– Lehr- und Lernmaterialien – Frau Wiesner

  • Schulinternes Curriculum
  • Gemeinsames Lernen im Englischunterricht – Frau Dreßler und Frau Leopold
  • SINUS – Frau Hagedorn
  • Fachkonferenzen

Fachbereichskonferenz 1 -3           
Fachbereichskonferenz 4 – 6                          
Fachkonferenz Deutsch
Fachkonferenz Mathematik                  
Fachkonferenz Englisch                 
Fachkonferenz Ästhetik

Comments are closed.